#EazFöarMä

Aktualisiert: 7. Nov.

Wofür Männer einen Mann zum Reden brauchen

Die Stellung und Rolle des Mannes in der Familie, in Gesellschaft, in Beruf und Freizeit ist einem enormen Wandel ausgesetzt, es wird von einem neuen Rollenmodell gesprochen: Väterteilzeit, Homeoffice, flexible Arbeitszeiten, Berufstätigkeit der Frau, gemeinsame Erziehung der Kinder, … um nur einige Veränderungen aufzuzählen.


Alles unter einen Hut bringen

Und jetzt? Wie geht das? Wie bringe ich das alles gut unter einen Hut? Und wer bin ich – als Mann, Vater, Angestellter, … - vor allem als Mensch?

Diese höchstpersönlichen Fragen können wir nur beantworten, wenn wir uns ihnen stellen. Männlich, mutig, unerschrocken.

Die VaterMännerDialoge, die ich im Cafe am Waldrand anbiete, schaffen Raum und Chancen diesen Fragen neugierig, offen und ehrlich nachzugehen. Sie geben uns Antworten, Lösungen und auch Bestärkung für den eigenen Weg.


VaterMännerDialoge? Dialog?

Der bohm´sche Dialog ist ein Handlungskonzept, in dem Menschen zusammenkommen und ein Gespräch führen. Im Kreis spricht immer eine Person über ihre Gedanken und Erfahrungen und die anderen hören zu. Diese (ungewohnte) Art des gemeinsamen Sprechens und Denkens wurde von David Bohm, einem Quantenphysiker entwickelt. Er, ein Freund Einsteins, selbst sagt:

„Der Dialog beginnt, wo die Diskussion aufhört. Er ist eine neue Form des Gesprächs. Der Dialog öffnet Horizonte und bildet einen Sinnfluss, der unter uns, durch uns hindurch und zwischen uns fließt.“ (David Bohm)

Pioniere einer neuen VäterRolle

Als Pioniere einer neuen Männerrolle in Familie und Gesellschaft begegnen wir im gemeinsamen Dialog Unsicherheiten, Fragen, Herausforderungen, guten Erfahrungen und Best Practice, die Männer, Väter, Großväter, … in ihrem Alltag machen.

Im Austausch lernen wir voneinander und stärken uns gegenseitig in unserer >neuen Rolle< als Mann, die uns auch wegführt von der Maske der Männlichkeit – stark, laut, groß. Denn, bin ich das überhaupt? Und will ich das sein?

In meinem persönlichen Alltag darf auch ich am Herd stehen, mit den Kindern Kuchen backen, kreativ sein, für meine Familie da sein. Weil es mir Spaß macht und mir guttut.


Was für ein Mann möchtest du sein?

Wenn mich jemand fragt, was für ein Mann ich sein möchte? Ich möchte ein guter Mensch sein. Ich möchte ein Mann sein, in dessen Gegenwart sich meine Familie und die Menschen um mich, wohl fühlen.

Das geht aber nur dann, wenn ich mich selbst in meiner Rolle und in meinem MannSein sicher fühle. Auch möchte ich angenommen und geliebt werden so wie ich bin. Ohne mich zu verstellen oder ständig anzupassen.


Wie das gelingt?

Wenn die anderen wissen, wer ich wirklich bin. Ich muss mich den anderen zeigen. Aber wie soll ich mich zeigen, wenn ich es selbst vielleicht noch nicht ganz weiß, wer ich, in meiner Männer-, Vater-, Partnerrolle … bin.


Deshalb: VaterMännerDialoge

Deshalb VaterMännerDialoge: Weil wir Männer Männer zum Austausch und Lernen brauchen. So können wir in eine Rolle schlüpfen, eine >Rolle< die echt ist und unserem MannSein und den persönlichen Bedürfnissen entspricht.



Bildquelle: unbekannt

12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

#EazFöarMä

#Schnupftuah

#aneluaga