top of page

#eazföarmä

Aktualisiert: 17. Juni

VaterWerden und VaterSein

Ein wunderschönes Abenteuer. Wie eine Expedition. Abenteuerlich. Spannend.

Was nimmst du mit auf deine Expedition Vater? Wie bereitest du dich vor?


VaterWerden - ein (oft) unterschätztes Abenteuer?

Auf einmal ist das Kind da. Und dann war ich Papa. Es kommen schon viele Fragen auf einen zu. Frank

Frank kommt zu mir ins Coaching. Er ist frustriert und irgendwie ohnmächtig. Die Zeit mit dem Kind hat er sich anders vorgestellt.

VaterSein ist meist eine Achterbahn der Gefühle. Auch eine Achterbahn der Kräfte. Weniger Schlaf, totale Umstellung des bisherigen Lebens, ungeahnte Herausforderungen für die Partnerschaft, ...

Das ist normal. Ein Kind "funktioniert" nicht einfach so wie wir Männer es gerne hätten. Bisher warst du es gewohnt, dass du organisiert, geplant, ... hast. Das geht auf einmal nicht mehr. Nicht einmal dein Hobby ist "sicher". Blähungen, Schlaflosigkeit, Hungerattacken, ... bringen deinen Alltag und den deiner Familie durcheinander.


Fragen. Sorgen. Unsicherheiten.

Dazu kommen viele Fragen und Unsicherheiten:

...mache ich es richtig?
...bin ich ein guter Vater?
...ist mein Kind gesund? Was braucht es?
...meine Frau ist so anders? Hilfe! (Aber woher?)
...ich muss jetzt stark sein - aber muss ich das wirklich?
...

Gefühle der Ohnmacht und Unsicherheit

Dann sitze ich da und weiß mir keinen Rat. Wir beide, meine Frau und ich sind gestresst. Wir reden dann nicht mehr miteinander und das macht es nur schwieriger. Ich weiß ja gar nicht, wie ich sie unterstützen kann. Gregor

Gregor spricht aus, was viele Männer verschweigen. Die Sprachlosigkeit und Unsicherheit die sich nach der Geburt oft über eine Beziehung legen können. Wie ein dunkler Schatten.

Das (neue) familiäre Leben wird auf einmal streng und >unbefriedigend<. Nähe und Zärtlichkeit weit weg. Das ist normal. Die Schwangerschaft und die Geburt sind ein großes Ereignis. Für Frauen, aber auch für Männer. Auch für dich. Aber es ist nicht "normal", dass ein Kind mit seiner Ankunft eine Beziehung "zerstören" will. Da tragen wir Verantwortung dafür: für unser Kind als ElternTeam da zu sein. #redenhilft

Wer aber sagt jungen Männern während der Schwangerschaft (schon) was auf sie zukommen kann? Das was ich jetzt in diesem Gespräch gehört habe, hätte ich schon vorher gebraucht. Gregor

Männer sind Kontrollfreaks

Männer brauchen Sicherheit und Kontrolle. Das bringt sie beruflich und privat weiter. Jedoch Schwangerschaft, Geburt und ein kleines Kind "funktioniert" nicht einfach. Es entwickelt nach und nach eigene Wünsche und Bedürfnisse und zeigt uns lautstark wenn etwas nicht stimmt. Diese Wünsche und Bedürfnisse sind nicht deckungsgleich mit unseren eigenen. Das erzeugt inneren Unmut und Stress. (Auch für deine Frau.) Auch die Beziehung verändert sich während der Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett.


Sprichst du mit deiner Frau offen darüber? #redenhilft

Dein Kind meint es aber nie böse oder will dich ärgern. Es hat einfach seine eigenen Bedürfnisse. Und diese hat es JETZT.

Nun sind Männer Kontrollfreaks. Wie gesagt, beruflich und auch bei der Einrichtung einer Wohnung, ... ist es eine Stärke, wenn alles gut organisiert und geplant ist.

Männer sind es gewohnt, nach Plan zu arbeiten.


Kinder werfen Männer aus der Bahn

... es war am Anfang schon hart. Dann habe ich gelernt, Kontrolle abzugeben. Ich habe gelernt, einfach da zu sein und die Situation zu akzeptieren. Das hat unseren Familienalltag gerettet. Kurt

Was sich hier anhört wie aufgeben... Kurt erzählt, dass er gelernt hat, die familiäre Situation zu akzeptieren. Was er genau damit meint?

... wenn ich dann nach der Arbeit nach Hause kam und mein Sohn war unruhig und hat geschrien - in meinem Kopf war schon der Gedanke nach Ruhe und Couch - dann habe ich versucht, mich "in Ruhe" zu ihm und seinem Spielzeug hinzusetzen. Und meistens ist er dann auch ruhig geworden. Meine Frau war dann schon manchmal gerädert vom langen Tag. Ich konnte sie so unterstützen. Ab dem Moment, an dem ich meine "Idee von Feierabend, die ich im Kopf hatte" aufgegeben habe, ist es mir besser gelungen, mich auf die Situation einzulassen. Und wir hatten dann meist doch einen Abend auf der Couch. Kurt

Kinder werfen Männer aus der Bahn. Auch Frauen.

Kinder zeigen Männern aber auch, wer sie wirklich sind.

Kinder zeigen Männern den Weg zu einem neuen VaterSein, indem sie täglich Aufmerksamkeit und Nähe fordern.


Kannst du dich darauf einlassen? Auf das Abenteuer Vater? Für dein Kind! #traudich

Kinder sind gute Lehrmeister*innen für Männer

Wenn sie schon sprechen könnten, würden sie dir vielleicht diese drei Tipps mitgeben:


Keine Panik

Du bist für mich der beste Vater
Auch wenn du scheiterst, bleibst du mein Vater - du musst nur wieder aufstehen
Ich bin großzügig und mag es, wenn du täglich dazulernst
Entspann dich und sprich mit anderen Männern über mich #redenhilft

Teamwork

Für Mama ist auch alles neu. Sprich mit ihr darüber #redenhilft
Ich verstehe, dass ihr als Team manchmal streiten müsst. Aber ich mag es, wenn ihr respektvoll streitet
Ihr redet ja darüber, was es braucht, dass es mir und euch gut geht
Zusammen schafft ihr das!

Es gibt keine Anleitung

Woher auch? Ich bin im Bauch entstanden
Es ist mir lieber, wenn ihr keine Ahnung habt und mit mir jeden Tag als den Besten erlebt
Papa, mir ist es eh lieber, wenn du für mich da bist: ICH LIEBE DICH! Du bist mein Beschützer, Held, Kämpfer, Spielgefährte und vor allem mein VORBILD

Andere Männer?

Männer reden nicht. Das ist Tabu. Peinlich.

Ja, stimmt. Aber es ist weder ein Tabu noch peinlich. Männer sind es einfach (noch) nicht gewohnt, untereinander offen über ihre Sorgen, Gedanken, Freuden, Bedürfnisse zu sprechen.


Ein afrikanisches Sprichwort sagt, dass wir ein ganzes Dorf brauchen, um ein Kind zu erziehen. Und wir Männer brauchen ein Dorf um als Mann, Vater, Partner, ... zu innerlicher Stärke und Kraft zu gelangen. Für das Wohl der Kinder!


Ein Dorf?

In den VaterMännerDialogen und im Kurs VaterWerden wird Männern und Vätern ein "Dorf" angeboten. Männer mit Männern im AusTausch.

Männer gehen bereichert nach Hause: im Tun, im Reden, im Ausprobieren werde ich als Mann ein Vater.

Männer verfügen über das Potential, ihre Kinder liebevoll zu versorgen!


Ich wünsche dir viel Freude beim VaterWerden und PapaSein!

Und vielleicht kommst du auch ins "Dorf" der Männer - zum Kurs VaterWerden oder zu den Dialogen - Infos und Termine auf meiner Homepage.


Dein Coach Bernhard

Foto: Bernhard Dünser

Text: Gedanken aus Vgl. Vater Werden, Dein Weg zum Kind; Nicola Schmidt|Klaus Althoff; G|U Verlag

Instagramm: papa_info_wien

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

#aneluaga

#Aneluaga

#queerundfarbig

Comentarios


bottom of page